Genau hinschauen…

Und wieder einmal habe ich mich viel zu lange nicht zu Wort gemeldet…
Egal. Diese Woche war recht interessant. So habe ich u.a. eine Lehrprobe erfolgreich hinter mich gebracht. Es handelte sich um eine sehr schöne Doppelstunde in Biologie und ich muss sagen, diese Klasse will ich dann in der entsprechenden Examenslehrprobe wieder nehmen. Als kleines Dankeschön für die Klasse habe ich für jeden ein Überraschungsei gekauft und zu meiner Freude sind selbst 10.-Klässler extrem von ihnen begeistert. Ich habe auch gerne hingenommen, dass sie mir für die restliche Zeit der Stunde nicht mehr so richtig zugehört haben. Dafür klotzen wir nächste Woche wieder ran.

Außerdem waren das Fachseminar Biologie auf Exkursion. Dadurch weiß ich, dass ich wirklich gar keine Ahnung von Pilzen habe. Woran liegt es? 1. Man muss verdammt genau hinschauen…und zwar permant auf den Waldboden, ohne dabei hinzufallen, wenn man z.B. steile Hänge hochklettert. 2. Man muss verdammt genau hinschauen, wenn man ein gefundenes Exemplar bestimmen will. Für mich sehen die (fast) alle gleich aus. 3. Man muss verdammt genau hinschauen, wenn man den Artnamen richtig aufsagen möchte. Ich dachte ja, dass Pflanzennamen teilweise aus unpassenden Silben oder Worten zusammengesetzt sind. Aber Pilze, wie z.B. der Narzissengelbe Wulstling und der Kahle Krempling, sind eindeutig nochmal einen Zacken unsinniger.

Ansonsten habe ich probiert, die mir gegebene Zeit für körperliche Ertüchtigung oder die Auferstehung meines Soziallebens zu nutzen. Wenn man sich mit anderen Referendaren auf ein Kaltgetränk trifft, mutiert das Beisammensein jedoch relativ schnell zu einer Art Selbsthilfegruppe. Das ist zumindest das Ergebnis meiner bisherigen Beobachtungen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Genau hinschauen…

  1. Glasschmetterling schreibt:

    Zum Thema 10.-Klässler und Überraschungseier… ich war die letzten zwei Jahre meiner Gymnasiumszeit in einem Ausweichgebäude, wo jeweils die 11. und 12.-Klässler untergebracht waren, komplett mit eigenem Lehrerzimmer und eigenem Pausenraum, wo Süßigkeiten und unter anderem auch Überraschungseier verkauft wurden – und einmal darfst du raten, was am besten ging 😉

  2. Lea schreibt:

    Sind hier jetzt überzogene Herbstferien??? 😉
    (10. Klässler und überraschungseier. Mal schauen, was meine Klasse nächstes Jahr macht. Zurzeit haben wir wohl strengstes Referendar-Verbot, nur wegen dem „bisschen“ Terror in der 7….*hust, hust* Inzwischen sind wir wieder lieb, aber laut – und faul…)

    lg, Lea

    • Der Referendar schreibt:

      Es sind leider keine Herbstferien mehr…zugegebenermaßen war ich in den letzten Wochen recht faul. Einerseits ist irgendwie nichts spannendes passiert (ich probiere einfach mal, mich an was zu erinnern…) und andererseits war ich trotz der Ferien ein wenig gestresst. Aber ich gelobe Besserung! Versprochen!

      PS: Bringt euch doch nicht um die Möglichkeit, engagierte Junglehrer zu erleben 😉 Wir sind noch enthusiastisch und können uns noch am ehesten an unsere eigene Schulzeit und daran, was wir damals schlecht fanden, erinnern. Und wir drücken noch eher mal ein Auge bei der Punktevergabe in Tests zu 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s