11er…who distributes…

So, der 11er Kurs hat es mir ja eigentlich angetan – in zweierlei Hinsicht.
1. Ich hab sie lieb. Wirklich. Da sind ein paar dabei, die sind richtig gut und wollen vorankommen. Nur leider werden sie ein wenig ausgebremst bzw. halten sich zurück, um nicht gar zu sehr aufzufallen.
2. Sie tun mir wirklich was an. Naja, nicht im wörtlichen Sinne, aber immerhin im übertragenen. Anscheinend halten mich einige für total dämlich.

Eine kurze Erklärung:
Vor nicht allzu langer Zeit galt es, einen Text zu schreiben. Es war eine Woche Zeit und die meisten haben mir den Text auch pünktlich, teils ausgedruckt, ausgehändigt. Wie gesagt…die meisten. Ich mach mich also frisch ans Werk, korrigiere und bepunkte die Texte, gebe sie ein paar Tage später zurück und warte auf die fehlenden. Ein Mädel, ganz in ihrer blauen Haarpracht und „ich hasse Schule“ Attitüde gefangen, hat ihn wieder vergessen. Mmh…nagut, soll sie ihn halt morgen nachreichen. Letzte Gnadenfrist. Und tatsächlich finde ich ihren Text am nächsten Tag. Geht doch. Also nur schnell korrigieren und dann bekommt sie ihn auch schnell wieder. Aber halt…irgendwie… hab ich ein deja-vue? Hat mich die Matrix? Irgendwie kommt mir der Text bekannt vor.
Das Ende vom Lied: die Gute hat bei ihrer Freundin den kompletten Text abgeschrieben und sogar, immerhin muss man sich darüber freuen, alle Fehler, die ich bereits angestrichen und korrigiert hatte, in ihrem Text richtig. Die haben die Guttenberg-Debatte nicht wirklich verfolgt glaube ich. Plagiat zahlt sich nicht aus. Wird die gute Frau Koch-Mehrin eventuell auch bald merken. Egal, ich schweife ab.

Heute habe ich wieder Texte korrigiert. Es galt, einen Cartoon zu interpretieren. Die üblichen Verdächtigen haben das ganz gut gemacht, würde ich sagen. Aber bei einem Text fiel mir auf, dass einige Sätze zuuuuu gut und dafür das Ende wiederum auffallend schlecht geschrieben war. OK, die Suchmaschine meines Vertrauens angeworfen und siehe da, es wurden ganze Sätze unverändert aus einer Internetquelle abgeschrieben. Und das schlimme ist, dass derjenige anscheinend auch wusste, dass er abschreibt, da er vereinzelte Worte mit Synonymen ersetzt hat (aber dabei z.B. nicht bedachte, dass ein Adverb an der gleichen Stelle auch durch ein Adverb ersetzt werden muss und nicht mit einem Adjektiv).
Es wird wohl auf eine Standpauke vor oder nach der kommenden Stunde hinauslaufen. Aber angesichts dessen, dass mich manche anscheinend für dumm bzw. medieninkompetent halten, müsste ich mir eigentlich noch was überlegen… we’ll see.

Uuuuund endlich kann ich auch mit meinem liebsten Denglisch-Zitat einer meiner Schüler abschließen: „Who distributes must also be able to plug in“. Großartig.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu 11er…who distributes…

  1. umblaettern schreibt:

    Ich glaube ja nichtmal, dass die einen für dumm halten. Ich glaube einfach, die gehen den einfachen Weg und denken keinen Schritt weiter. Kann ja klappen, wenn die Lehrkraft keinen Bock hat, nachzubohren, und wenn nicht – mehr als eine Standpauke muss man sich auch nicht anhören. So what.

    Was ich schon für sinnlose Vorträge darüber gehalten habe, dass Sätze in den Googletranslator schmeißen nicht viel Sinn hat – das Prinzip von verschiedenen Wörtern mit gleicher oder ähnlicher Bedeutung bleibt meinen Rackern ein ewiges Rätsel…

    • Der Referendar schreibt:

      Auf Googletranslator bin ich noch gar nicht gekommen! Ich hab dann gleich mal „Wer austeilt, muss auch einstecken können.“ eingegeben… und siehe da, so oder so ähnlich hat die eine Schülerin es sehr sehr wahrscheinlich auch gemacht. Naja…immerhin besser als der Plagiierer…

  2. stullhouse schreibt:

    Muahaha, ähnliches Verhalten zeigten meine 10er neulich bei einem Deutsc-Übungsaufsatz, aber sie haben nicht vom Nachbarn abgeschrieben, sondern gleich komplett und ohne ein Wort zu verändern alles aus dem Internet kopiert.
    Allerdings war die Ausdrucksfähgkeit für den Kandidaten verdächtig hoch, deshalb hab ich den Möchtegern-Guttenberg schnell entlarvt…

    Gruß von Referendar an Referendar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s